...oder auch nicht?
...oder auch nicht?



...oder auch nicht?

  Startseite
    Alltag
    Computer
    Internet
    Philosophisches
    Liebe...
  Über...
  Archiv
  Gedichte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


https://myblog.de/stoney87

Gratis bloggen bei
myblog.de





Best of

Mir kommen die Tr?nen. Ich habe alle 14 theoretischen Unterrichtsstunden der Fahrschule erfolgreich absolviert. Ich werde alle meiner Mitkollegen und Mitkolleginnen vermissen. Ehrlich gelogen.

Doch die wahre Absicht dieses Posts. Ich habe nicht vor, ?ber irgendwelche Mitf?hrerscheinwoller oder Fahrlehrer zu l?stern, ich stelle eine Auswahl der witzigsten Spr?che zusammen, die ich w?hrend der theoretischen Ausbildung erlebt hatte:
(F = Fahrlehrer (es handelt sich um verschiedene Fahrlehrer, es muss aber alles anonym bleiben); X = Stimme aus dem Publikum)

F: "Einparken ist einfach - na ja, entweder man kann's oder man kann's nicht - so einfach ist das!"

F: "Bisher hat's nur zwei, die ich das Fahren nicht beibringen konnt. Der eine, des war so ein Holl?nder, der hat immer gekifft, ich glaub, der war nie n?chtern..." (Lachen) "...und der andere ist mir w?hrend der Ausbildung weggestorben" (Totenstille)

F: "?ber Kanaldeckel sollte man nicht parken, da m?ssen die Bankr?uber raus kommen."

F: "Vor Bahn?berg?ngen sollte man nicht zu schnell fahren... da kann man ganz sch?n was kaputt machen beim Auto."
X: "In Polen gibt's billige Ersatzteile."
F: "Jeder, der vorhat, in Polen billige Autoteile zu kaufen, sollte ab jetzt so schnell wie m?glich ?ber Bahn?berg?nge rasen."

(F liest die Folie vor. Text lautet: "Die Geschwindigkeit muss angepasst werden...")
F: "Die Geschwindigkeit muss angepisst..."

F: "Mir macht das Autofahren Spa?, mir macht des auch Spa?, andere im Auto zuzuschauen: Die quengelnden Kinder, der Streit im Auto, der eine im Stress, das laute Radio... Das macht mir echt Spa?!"
X: "Du solltest dir ein anderes Hobby suchen."

F: "Wer von euch liest Zeitung?"
(Lange Pause)
X: "Bild Zeitung"
(Lachen)
X: "Was ist, des is auch ne Zeitung!"

F: "Was mach ma, wenn ma Stress haben und Autofahren wollen?"
X: "Joggen!"
F: "Auch wenn wir im Anzug von der Bank kommen?"
X: "Zum Beispiel!"

F: "Unser Beifahrer nervt uns, weil er dauernd irgendwelche Lieder gr?lt. Was mach ma?"
X: "Ihm eine reinhaun!"
F: "Na, so brutal sin ma nicht. Erstmal sag ma ruhig, dass er aufh?ren soll. Und was mach ma, wenn er nicht reagiert?"
X: "Ihm eine reinhaun!"
F: "Na, dann sag er kann gef?lligst selber fahren. Und wenn er dann noch net reagiert, dann k?nn ma ihm eine reinhaun!"

(Zwei spielen Schiffe versenken und versuchen, dass es F nicht sieht.)
F: "Ich w?rd' E4 nehmen, dann h?ttest seine ganze Flotte vernichtet und gewonnen!"

F: "Reden wir ?ber's Abschleppen (kurze Pause) Das Abschleppen beim Auto mein' ich nat?rlich."

Im Nachhinein... Ja, Theorie war schon ganz lustig, ich geb's zu.
Sollten mir noch einige Zitate, werde ich's selbstverst?ndlich erg?nzen.

Argh... Ich habe die Vorpr?fung einmal nicht bestanden. Dass hei?t, ich muss doch zur?ck in die H?lle... *schluck*
12.9.05 18:46


Töff töff

Es war soweit: Meine erste Fahrstunde. Von Nerv?sit?t und Aufregung mal abgesehen, liefs recht... schlecht. Es liegt wohl daran, dass ich so gut wie alles falsch gemacht habe.
Aber alles der Reihe nach. Fahrlehrer scheinen gerne Versp?tung zu haben, den vollen Preis muss man trotzdem zahlen. Es waren zwar nur ein paar Minuten, aber es geht schlie?lich ums Prinzip.
Da es - wie bereits erw?hnt - meine erste Fahrstunde war, wurde ich nicht sofort auf den Verkehr losgelassen, dann w?re die Unfallstatistik enorm gestiegen, innerhalb k?rzester Zeit.
Man kann meine erste Fahrstunde grob in zwei Teile zerst?ckeln:

Die Fahr?bungen auf dem ?bungsplatz
Zun?chst wurde mir erkl?rt, wo alles ist, Lenkrad, Pedale, Sitz, Scheibenwischer, Blinker, Gangschaltung. Nachdem ich auf das Fragen des Fahrlehrers die Symbole am Amaturenbrett richtig erkannt hatte, wurde ich mit "Und jetz fahr los" aufgefordert, mein nicht vorhandenes Fahrwissen zu demonstrieren. Kupplung durchgedr?ckt, Motor an, 1. Gang rein, Kupplung losgelassen. Zu schnell! Das Auto (?brigens ein Chrysler, ja, man muss sich auch etwas Luxus g?nnen ) fuhr keine zwei Meter. Gleich abgew?rgt! Gut gemacht! Man sollte immer mit einem Erfolgserlebnis starten!
Beim n?chsten Anlauf gings auch nicht viel besser. Wieder abgew?rgt. Nach etwas verstrichener Zeit hatte ich es langsam raus. Auf die einzelnen ?bungen wie Gang hochschalten, bremsen, lenken will ich jetzt nicht weiter raus.
Aber kleine "Verst?ndigungsprobleme" gab es auch:
Fahrlehrer: "Stop!"
Ich brauch ein bisschen, bis ich die Bremse gefunden habe und bremse kurz.
Fahrlehrer: "Wenn ich 'Stop' sage, sollst du gleich bremsen und den Wagen zum Stillstand bringen. Es k?nnte ja inzwischen ein Kind oder was wei? ich vor das Auto laufen."
Ich: "Ok. Mach ich beim n?chsten Mal"
Kurze Zeit sp?ter.
Fahrlehrer: "Stop!"
Ich hau kr?ftig rein, ein paar Sekunden sp?ter steht das Auto auf allen Vieren. Mein Fahrlehrer verschluckt fast die Semmel, die er w?hrenddessen recht gem?tlich verputzt hatte.
Fahrlehrer: "Das war schon ein bisschen zu fest. Wir sind zum Stehen gekommen, ja gut, das geht im Notfall auch..."

Panik auf der Stra?e
Nach der ?bung durfte ich auf die Stra?e. Zum Gl?ck musste ich nur Lenken und Schauen, Schalten und Fahren ?bernahm der Fahrlehrer. Grunds?tzlich pendle ich zu sehr zum Randstein, solange das die Reifen und Felgen bei meinem eigenen Auto mitmachen, wirds kein Problem werden.
Das Lenken war teilweise gut, teilweise nicht, aber ich denke, das wird mit der Zeit.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Das war's f?rs Erste. Haltet die Ohren steif. (Und alles andere auch.)
1.9.05 09:10


Häh? Richtet?

Einige Sachen muss ein Mensch immer wieder machen: Z?hneputzen, Essen, Trinken, sich entleeren... oder auch zum Fris?r gehen. Letzteres habe ich heute gemacht und auf dem Weg habe ich so einiges erlebt.
Also bin ich los (mit dem Fahrrad zu einer gro?en Supermarktkette), um dort meine L?wenm?hne zu k?rzen. (Ja, bei dieser Supermarktkette kann man auch seine Haare schneiden lassen )
Auf der Suche nach einem geeigneten Fahrradstellplatz, ist pl?tzlich die ?lverschmierte Kette heruntergefallen. Super, dachte ich mir, sowas passiert immer zum richtigen Zeitpunkt. Die letzten Meter also geschoben. Kennt jemand den Spruch: Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt? Fahhrad abgeschlossen und ab in den Supermarkt...
Nach einer knappen Viertelstunde erfolgreicher Schnipselarbeit komme ich zu meinem geliebten Fahrrad und stehe vor einer extrem wichtigen Entscheidung: Willst du dein Fahrrad die vier Kilometer nach Hause schieben oder gleich hier reparieren? Angesichts des Zeitmangels entschied ich mich dazu, bei den Fahrradparkpl?tzen, wo mich jeder beobachten konnte, das Zweirad zu richten.
Aufgeschlossen, das Fahrrad umgedreht, Kette auf das Zahnrad gespannt, Pedal gedreht. (Meine H?nde wurden etwas ?lfarben, aber das ist nur ein kleines ?bel.) Perfekt. Es l?uft. Ich war froh, dass es so schnell dauert. Eigentlich bin ich handwerklich nicht unbedingt begabt und habe selbst Probleme, einen Nagel in die Wand zu schlagen.
Als ich das Fahrrad gerade in seinen Ursprungszustand umdrehe, schie?t ein 4 bis 5-j?hriges M?dchen aus der Ecke hervor und stellt mir eine investigative Frage: "Ist dein Fahrrad umgefallen?"
Was soll ich sagen? Es ist doch nur ein Kind. Am besten die Wahrheit. Das schadet nie. Souver?n antworte ich: "Nein, die Kette ist heruntergefallen und ich habe es gerichtet."
Die Augen der Kleinen werden immer gr??er, bis sie fast die Ausma?e einer K?rbis erreichen: "H?h? Richtet?" Mit meinem Verstand stelle ich fest: Sie kennt wohl das Wort "richten" nicht. Nun, es ist ein Verb, vielleicht etwas umgangssprachlich, aber es ist ein Verb?! Lernt man so ein Wort nicht in der Schule, als Synonym f?r "reparieren"? Bei mir war es jedenfalls so.
Kein Problem, ich versuche einfach, den letzten Satz in "Kindersprache" umzuformulieren. Ich f?ge hinzu: "Ich habe es wieder "gut" gemacht." Kaum hatte ich es ausgesprochen, war das M?dchen schon verschwunden. Alles klaro, denke ich, ich schwinge mich auf den Sattel und trete in die Pedale.
Kaum war ich 10 m geradelt, h?re ich von hinten rufen: "Polizei! Da hat jemand ein Fahrrad gestohlen!" Ich wusste, die Worte galten mir.
Ich mag Kinder. Ehrlich.
16.8.05 18:02


Impro-Comedy

Hallo zusammen,
ich muss sagen, ich bin ein gro?er Fan von Improvisationstheather, ein wirklich gro?er Fan. Ich schaue gern "Schillerstra?e" (schade, dass da Sommerpause ist) und "Frei Schnauze". Ich finde das immer ganz lustig, wie sich da neue und witzige Situationen ergeben.
Das habe heute am eigenen Leib erfahren und es war wirklich lustig. Am vorletzten Schultag (heute) haben wir eine Menge solcher "Improvisationsspiele" gemacht. Man darf nat?rlich keine Angst davor haben, (auf gut Deutsch) irgendwelche Schei?e zu labern, und auch wenn man was falsches sagt und ?berlegt, was daneben geht, oder wenn zu lange nichts sagt, ist das nicht schlimm. Aus Fehlern lernt man bekannterma?en, es macht das Geschehen zum Teil noch absurder.
(Nat?rlich muss man die Improvisationsspiele mindestens zu zweit spielen, hatte ich nicht erw?hnt, oder?)
Ich kann euch sowas nur ans Herz legen. Eine Erfahrung ist Improvisationstheather auf jeden Fall wert. Wenn ihr mal wieder euch mit ein paar Leuten trifft, probiert es aus, es macht einen Mordsspa?.
28.7.05 22:02


Wenn ich Dr. Sommer wär...

Aus anonymer Quelle hatte ich erfahren, dass es im Bravo.de-Forum einige lustige Threads geben sollte, und da bin ich ziemlich schnell was passendes gefunden. Ich will euch das nicht vorenthalten und habe eine m?gliche Antwort f?r Dr. Sommer ausformuliert:

Link zum Thread
"Betreff: hetero, bi oder homo
Ich bin 14 und m?chte wissen wie ich bei mir herraus finden kann was ich bin.
Ich stelle mir manchmal vor, dass ich Sex mit boys habe aber auch mit girls.
Deshalb habe ich vorkurzem meinen Finger in meinen Po gesteckt um zu gucken wie das ist, aber ich hatte dann so komisches wei?es Zeug an meinem Finger und so wei?e W?rmer die sich auch bewegt haben.
Was ist das und ist das normal, bitte helft mir.
Schreib mir bitte"

Dr. Sommer: Hallo, in deinem Alter ist das ganz normal. Ich w?rde l?gen, wenn ich sage, dass in der Pubert?t nicht jeder solche oder eine ?hnliche Phase durchgemacht hat. Ich kann mich selber noch deutlich an meine eigene Jugendzeit erinnern, aber dann w?rde ich zu weit vom Thema abschweifen.
Das wei?e Zeug und die wei?en "W?rmer" sind auch kein Problem, das sind h?chstwahrscheinlich unausgewachsene (umgangssprachlich) Penisfische, die dir bei deinem letzten Badegang im Amazonas eingefangen hast und durch die Anus?ffnung in deinen K?rper gelangt sind. Aber keine Sorge, das ist v?llig ungef?hrlich, die Fische saugen innerhalb der n?chsten Tage dein ganzes Blut aus, wenn sie nicht operativ entfernt werden und k?nnen bis zum Tode oder der Amputation eines K?rperteils f?hren. Aber keine Angst, du brauchst nicht zum Arzt gehen, ich bin mir sicher, dass sich dieses "Problem" wie von alleine regeln wird.
Dein Dr. Sommer
27.7.05 17:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung